Prämierte Qualität

Grund zum Jubeln gab es für die Brauerei Hacklberg bei der diesjährigen Verleihung der begehrten DLG- Prämierungen. Für unser Hacklberg Urhell, Festbier, das Weißbier dunkel und unser herbes Hochfürst Pilsener erhielt das Passauer Traditions-Brauhaus die Bestnote.

Partner

Hacklberg holt fünffach Gold

argb4881

DLG prämiert Spitzenqualität der Passauer Biere
Die Brauerei Hacklberg startet auch 2014 mit der begehrten Höchstprämierung der DLG ins neue Jahr

Pünktlich zum Jahreswechsel konnte die DLG Qualitätsprüfung der Passauer Brauerei Hacklberg eine überdurchschnittliche Qualität bei allen getesteten Bieren bescheinigen und hat fünfmal Gold an die niederbayrische Traditionsbrauerei vergeben. Über dieses außerordentlich gute Ergebnis freute sich auch der Brauereidirektor Stephan Marold: „Ich bin sehr stolz! Diese Prämierung bestärkt uns auf unserem Weg und zeigt, mit welcher Sorgfalt und Hingabe wir unsere Biere brauen.“

 

Wie jedes Jahr reichte Hacklberg seine Bierspezialitäten bei der internationalen Prüfung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) für Bier und Biermischgetränke ein, um die Qualität ihrer Produkte untersuchen zu lassen. Getestet wurden: das feinwürzige und süffige Urhell, das malzbetonte Edelhell mit leichter Süße, das prickelnde Hochfürst Pilsener, das vollmundige Dultfestbier und das Jakobi Weißbier hell mit spritzig, mildem Geschmack. Alle getesteten Biere erhielten die höchste Auszeichnung in Gold.

 

Durch diese Auszeichnung können sich die Kunden der Brauerei Hacklberg der besonders hohen Qualität der Biere sicher sein. Dies wird möglich gemacht durch die ausschließliche Verwendung erlesener Malz- und Hopfensorten. Entscheidend ist auch der Gebrauch von reinstem Quellwasser und die jahrelange Erfahrung und Sorgfalt der Braumeister.

 

Darum geht es beim härtesten Biertest der Welt

Um zur Qualitäts-Elite der Ernährungswirtschaft zu gehören, müssen die Produkte lange und intensiv geprüft sein. Erst dann verleiht die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) etwa die Goldmedaille. 5 Biersorten der Brauerei Hacklberg haben den härtesten Biertest der Welt bestanden. Mit Bravour. Nach diesen Kriterien untersuchen die Experten mit Verkostungen und Laboranalysen die Qualität.

Der Bierschaum: es wird beurteilt, wie stabil sich der Bierschaum hält.

Die Klarheit des Bieres: Filtrierte Biere müssen einen feinen Glanz aufweisen, also keinerlei natürliche Trübstoffe enthalten.

Der Geruch des Bieres: Sortentypisch muss er sein. Die verschiedenen Biersorten sind durch eine unterschiedliche Aromatik gekennzeichnet, die von Malz- oder Karamellaromen bis zu Frucht- und Gewürzaromen reichen kann.

Der Geschmack des Bieres: Es gibt drei Phasen der Geschmacksempfindung. Der Antrunk, also der erste Geschmackseindruck, wird zunächst durch eine mehr oder weniger ausgeprägte Vollmundigkeit bestimmt. Diese ist in erster Linie abhängig vom Stammwürzegehalt des Bieres. Die Rezenz bezeichnet den Frischeeindruck eines Bieres. Er ist einerseits abhängig vom Säuregehalt (pH-Wert) des Bieres, andererseits von seinem CO2-Gehalt. Der Nachtrunk, also der letzte Geschmackseindruck, ist hauptsächlich von der Bittere bestimmt, die vom Hopfen stammt.