Depot Vilsbiburg

Hacklmountain in LA

Eine Hacklberger Drehscheibe rund um Landshut, Regensburg, Augsburg und Teile Oberbayerns.

Eine kurze Vilsbiburger Brauereigeschichte

In der Nachkriegszeit war die Brauerei Aschenbrenner eine von zwei ortsansässigen Brauereien in Vilsbiburg. Leider liefen die Geschäfte nicht wie erwünscht. Alte Gebäude und Anlagen sowie sanierungsbedürftige Gebäude in Stadt und Umland erforderten Investitionen, die der Bierumsatz nicht hergab. Der wachsende Druck der Großbrauereien erdrückte zudem die kleine Familienbrauerei. Herr Mayerhofer, damaliger Brauereidirektor, wollte mit großen Konzernen allerdings nichts zu tun haben und beschloss ein partnerschaftliches Verhältnis mit der Brauerei Hacklberg.

Die Entstehung des Hacklberger Depots in Vilsbiburg

1967 wurde man sich somit mit der damals aufstrebenden Brauerei Hacklberg in Passau handelseins. Hacklberg konnte im Vilsbiburger Raum schnell Fuß fassen. Gar so schnell, dass bestehende Räumlichkeiten nicht mehr ausreichten und man den Bau einer Hacklberger Niederlassung in Vilsbiburg beschloss. Nachdem auch dieses Depot an seine Grenzen stieß, wurde 2016 ein neuer Logistikstandort unweit des Altdepots errichtet. Der Stützpunkt Vilsbiburg ist für die Brauerei seither eine wichtige Drehscheibe rund um Landshut, Regensburg, Augsburg und Teile Oberbayerns.

Fantastisch

Vilsbiburg bringt's!

Das Hacklberger Depot in Vilsbiburg kann auf seine Mitarbeiter und Fans zählen! Leergut? Kein Problem!